Ein Highlight im Molkereischulalltag

Mit dem Besuch von Stefan Dürr, Ekosem-Agrar AG aus Russland wurde der doch ziemlich gleiche Schulalltag für über 100 Teilnehmer zu einem Highlight für interessierte Molkereifachleute. Nicht nur, dass ein Chef von 13.000 Mitarbeitern so charmant und sympathisch ist, sondern auch die Größe von Russland und des Unternehmens waren sicher für alle überraschend. Beeindruckend auch mit welcher Systematik der Herdenaufbau und die Milchleistung – Steigerung scheinbar fast von alleine erfolgen. Im Unterschied zu Westeuropa kann Ekosem auch den Verbrauchermarkt noch mitgestalten. So ist neben den bisherigen 5 Molkereien eine weitere neue im Raum Petersburg geplant. Damit wäre dann Stefan Dürr mit Molkereien russlandweit in allen Regionen vertreten. Zum Thema TIERWOHL sagt Stefan Dürr: „SCHREIEN UND SCHLAGEN IST VERBOTEN“!

Ehemaligenverein und Molkereischule danken für diesen Input und wünschen Unternehmen und Mitarbeitern weiterhin viel Erfolg.